Ja, wir meinen es ernst.

Deshalb bewirbt sich die DIWI-Praxis für den 13. Deutschen Nachhaltigkeitspreis.

Was vor einem Jahr noch als ‚Projekt‘ begann, wird heute jeden Tag Realität. Unser Ziel ist es die nachhaltigste Zahnarztpraxis Deutschlands zu werden und mit gutem Beispiel voran zugehen. Und deshalb sehen wir die Bewerbung um den „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“ als eigene Herausforderung, unserem Ziel noch eine extra Portion Spannung mitzugeben.

Das beinhaltet nicht nur die Tätigkeit unserer Zahnärzte, die biologisch-verträgliche Zahnheilkunde, sondern auch das Tagesgeschäft an sich in allen Bereichen, so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Dazu gehört der ressourcenschonende Umgang mit Verbrauchsmaterialien, genauso wie Maßnahmen zum Klimaschutz, die Nutzung von 100% Ökostrom u.a. 

Der Faktor Mensch

Gerade der Faktor „Mensch“ spielt hierbei eine wichtige Rolle. Nicht nur in der Umsetzung sind die handelnden Personen die treibende Kraft. Nachhaltige Veränderungen zu erzielen bedeutet auch im Diwi-Team Weiterbildungen zu ermöglichen, sich gegenseitig wertzuschätzen und Kommunikation auf Augenhöhe. Und in Zusammenarbeit mit unseren Patienten heißt „Nachhaltigkeit“, ihnen ihr Lächeln zurückzugeben, zu erhalten, aufzufrischen oder neu zu erschaffen und somit nachhaltig ein positives Lebensgefühl zu schenken.

Denn nur gemeinsam können wir wirklich etwas Größeres bewirken und einen echten Wandel, nicht nur in unseren Köpfen, auch im Team und letztlich auch in der Gesellschaft bewirken.

Team der Zahnarztpraxis diwi Köln Deutz
Team der nachhaltigen Umweltzahnmedizinischen diwi-Zahnarztpraxis

Alles zusammen zahlt darauf ein, „Deutschlands nachhaltigste Zahnarztpraxis“ zu sein.

‚Nur weil etwas immer so gemacht wurde, heißt es nicht, dass es so richtig ist.‘ so Dr. Reiner Wichary.

Dieses Jahr verändert alles, wir befinden uns mitten in einem globalen Prozess. Schlagartig wurde uns durch Corona bewusst, wie instabil und fragil diese Welt, die uns so sicher erscheint, tatsächlich ist. Von heute auf Morgen kam große Unsicherheit auf, was können wir noch tun, ohne uns oder unsere Mitmenschen gesundheitlich zu gefährden, wo können wir noch hin und mit welchen Sicherheitsmaßnahmen. Auf einmal rückten wieder menschliche Werte in den Vordergrund. Das Bedürfnis nach Nähe, nach Menschlichkeit, nach Verständnis und nach Auszeiten in der Natur. Alleine durch die globalen Einschränkungen des Flugverkehrs und der weltweiten Shutdowns erholte sich die Natur schlagartig. Wir erinnern uns an die Satellitenbilder über Wuhan, die eine drastische Verbesserung der Luftqualität aufzeigen. Klare Luft zum ersten Mal seit Jahrzehnten in einer Millionmetropole! Wir lesen gute Nachrichten aus aller Welt, wie den Müllrückgang an unzähligen Stränden weltweit oder die Ausbreitung von Schildkrötennestern in sonst bedrohten Gebieten.

Good News – freudige Nachrichten aus der Welt

Wer immer noch denkt, dass der Mensch nichts mit dem Klimawandel, Meeresverschmutzung oder sonstigen Klimakatastrophen zu tun hat, lebt vermutlich in einer anderen Welt. Wir als umweltzahnmedizinische Zahnarztpraxis kennen unseren Einfluss auf unser Ökosystem und geben gerade unser Bestes, um selbst aktiv zu sein.

„Wir animieren auch unser Netzwerk aus Ärzten, Heilpraktikern, Freunden und Familie eine aktive Vorbildfunktion einzunehmen.“ Dr. Stefan Dietsche.

Nachhaltigkeit wird in unserer Praxis schon immer „groß“ geschrieben. Deshalb fühlt sich diese Entwicklung auch ganz natürlich für uns alle an. Plastikbecher weichen Maisstärke-Cups, Papierklebeband statt dem Üblichen und der Strom fließt schon seit Jahren aus regionalen Wasser- und Windkraftwerken. Und weil Veränderung den größten Effekt in Zusammenarbeit bewirkt, haben wir uns beim 13. Deutschen Nachhaltigkeitspreis beworben.

Der deutsche Nachhaltigkeitspreis

Der renommierte Wettbewerb prämiert jährlich Beiträge, Ideen und Konzepte zur Transformation in eine nachhaltige Zukunft und ist Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement.

Mit acht Wettbewerben und über 800 Bewerbern ist der Deutsche Nachhaltigkeitspreis der umfassendste Preis seiner Art in Europa. Seit diesem Jahr orientiert sich die Auszeichnung noch stärker an den Zielen der Agenda 2030 der Bundesregierung. Deren ausgeschriebene Transformationsfelder sind Klima, Biodiversität, Ressourcen, Fairness und Gesellschaft.

Wir freuen uns über diesen Schritt zu mehr Sichtbarkeit als nachhaltige Zahnarztpraxis. Der Weg ist ein beständiger der immer weiter gegangen sein möchte und ein endgültiges Ziel gibt es nicht. Das Schöne daran ist, wir sehen auf diesem Weg ständig und heute schon im Praxisalltag positive Veränderungen. Unser Team ist zum Beispiel noch stärker zusammengewachsen im Wunsch unsere Arbeitswelt nachhaltiger zu gestalten.

Besondere Verantwortung für Nachhaltigkeit in der Praxis:

Gerade weil uns das Thema so wichtig ist, wird unser ehemaliges Teammitglied Franziska Dietsche ab sofort die Rolle der Nachhaltigkeitsbeautragten in der DIWI-Praxis einnehmen und als Leuchtturm für das Thema Anregungen, Impulse und Sichtbarkeit geben. Denn unsere Ziele, Ergebnisse und Erfolge dürfen sichtbar gemacht werden.

Haben Sie eine Idee, wie wir noch nachhaltiger werden können?

Für jede neue Idee sind wir dankbar und freuen uns über Ihre Anregungen! Melden Sie sich gerne bei uns. Hier geht’s zum Kontakt.

Sie möchten erfahren, wie alles begann und was wir als Praxis und Team bereits erfolgreich umsetzen? Dann schnell rüber zum News Beitrag.