Nach einer wissenschaftlichen Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde liegt die Quote der Menschen, die Angst vor einer Behandlung beim Zahnarzt haben, in Deutschland zwischen 60 und 80 Prozent. Häufig ist die Angst auf eine schlechte Erfahrung in der Vergangenheit zurückzuführen. Ein Umweltzahnarzt in Köln kann Patienten diese Angst nehmen.

Angst vor dem Zahnarzt

Die Angst vor dem Zahnarzt reicht von Angst vor Schmerzen, vor Kontrollverlust beziehungsweise dem Ausgeliefertsein, vor der Spritze und vor den Bohrgeräuschen bis hin zu Angst vor Zahnverlust, der Angst sich zu blamieren oder ausgeprägtem Würgereiz. Viele befürchten auch, wegen des schlechten Zustands ihrer Zähne kritisiert zu werden. Als daraus resultierende Symptome können Unwohlsein, Schlaflosigkeit, Herzrasen und sogar Depressionen auftreten.

Viele gehen dem Zahnarztbesuch deshalb aus dem Weg. 20 Prozent gelten sogar als höchstängstlich. In diesen Fällen spricht man von einer dentalen Phobie. Fünf Prozent vermeiden den Besuch beim Zahnarzt ganz.

Dahinter steckt nicht etwa Inkonsequenz, sondern vor allem Angst, für die oft eine schlechte Erfahrung die Basis ist. Es kommt so gut wie nie vor, dass die Angst vor dem Zahnarzt angeboren ist. In fast allen Fällen entsteht die Angst durch eine negative Erfahrung beim Zahnarztbesuch – bis hin zu traumatischen Erlebnissen bei einer Behandlung.

Spezialist für Angstpatienten

Die gute Nachricht für Angstpatienten: Es gibt Spezialisten auf diesem Gebiet, die sich viel Zeit nehmen, zuhören und einen sensiblen Umgang pflegen. Dr. Wichary in Köln betrachtet die Gesamt-Gesundheit der Patienten und führt ein Erstgespräch im Büro, noch bevor es zur eigentlichen Behandlung kommt. Zentral ist bei ihm auch der Aspekt einer biologisch verträglichen Zahnheilkunde. Bei der Herstellung von Zahnersatz werden beispielsweise fast ausschließlich vollkeramische (metallfreie) Systeme verwendet und bei der Behandlung von Zahnfleischerkrankungen ätherische Öle benutzt, womit man weitestgehend auf den Einsatz von Antibiotika verzichten kann.

Neben einem Kennenlerngespräch in entspannter, beruhigender Atmosphäre kann auch eine gute Anästhesie der Angst vor der Behandlung entgegenwirken. Als kostenlose Variante zur Angstreduktion wird Dormikum eingesetzt. Weitere Möglichkeiten der angstfreien Therapie sind die Behandlung in Sedierung (Dämmerschlaf) und die Behandlung in Narkose. Diese beiden sind kostenpflichtig.

Umweltzahnarzt in Köln

Dr. Reiner Wichary und Dr. Stefan Dietsche sind Zahnärzte für Ästhetik, ganzheitliche Zahnmedizin und Umwelt-Zahnmedizin. Als Umwelt-Zahnmediziner arbeiten die Zahnärzte in Köln ganzheitlich und mit Blick auf die Gesamt-Gesundheit. Da zahnärztliche Materialien und wurzelgefüllte Zähne zu körperlichen Beschwerden führen können, wird genau analysiert, ob etwa durch eine frühere Zahnbehandlung eine Belastung vorliegt, die ursächlich für andere Beschwerden sein könnte.

Die Praxis verspricht eine entspannte Atmosphäre, in der die Gesundheit des Patienten im Fokus steht. Insbesondere die Angst vor dem Zahnarzt wird hier ernst genommen. Angstpatienten werden unterstützt und bei jeder Frage beraten. Mit angstreduzierenden Maßnahmen wird dafür gesorgt, dass sich Betroffene von Anfang an wohlfühlen.

Die Zahnarztpraxis Dres. Dietsche & Wichary in Köln fokussiert sich auf die Gesamt-Gesundheit der Patienten. Angstpatienten werden hier einfühlsam beraten und unter angenehmen Bedingungen behandelt.