ABER DIE STRAHLUNG?

Elektrosmog als oxidativer Stress

Dr. Stefan Dietsche, Vorstandsmitglied der Europäischen Akademie für Umweltmedizin (EUROPAEM) hat sich wegen der elektromagnetischen Felder gegen ein Patienten-WLAN entschieden. In seiner Kölner Gemeinschaftspraxis DIWI  schirmt er die Räumlichkeiten mit einer Spezialfarbe und Vorhängen aus Metallfasern gegen die Strahlung des gegenüber liegenden Handyfunkmasts ab. Messungen von Baubiologen ergaben, dass durch diese Vorkehrung die Strahlung von 35.000 Mikrowatt pro Quadratmeter auf 100 sinkt.

ZM Zahnärztliche Mitteilungen Juni 2021